Donnerstag, 23. November 2017

Buchrezension #54: Norma Feye - Bloodspell-Es lebe die Nacht!

Bei diesem Buch handelte es sich ebenfalls um ein eBook von vorablesen. Gelesen habe ich es vom 18.-25.11., was für mich nach der ewigen Leserei des letzten Buches definitiv eine deutliche Verbesserung ist. Das lag einerseits daran, dass Bloodspell weniger Seiten hat, zudem fand ich es aber auch einfach besser.


KLAPPENTEXT: Modedesignerin Viva ist auf dem Höhepunkt ihrer Karriere. London, Paris, Mailand, New York: Überall ist ihr Modelabel "Viva la Noche" in aller Munde. Sogar die Stars reißen sich darum, ihre Kreationen auf den roten Teppichen zu tragen. Ihr Privat- und Liebesleben hat Viva jahrelang hinten angestellt.
Das ändert sich schlagartig, als sie auf einer Vernissage dem faszinierenden Ronan begegnet. Nach der ersten gemeinsamen Nacht versucht sie zwar, auf Abstand zu ihm zu gehen, doch das ist schwieriger als gedacht: Ronan lässt einfach nicht locker und kämpft mit allen Mitteln um ihre Gunst.
Gerade, als sie den Mut fasst, sich ihm zu öffnen, stößt sie auf ein Geheimnis, das ihr Vertrauen in ihn schwer erschüttert - und als wäre das nicht genug, muss sie sich auch noch den Dämonen ihrer eigenen Vergangenheit stellen, wenn ihre Gefühle eine Chance haben sollen.



KOMMENTAR: -


ERSTE SÄTZE: Die Bässe, zu deren energischem Rhythmus die Models den Laufsteg entlangflanierten, waren so laut, dass der Boden bebte. Die Reflexe der Scheinwerfer huschten über die Decke der Halle, und ein beständiges Flimmern von jenseits des Vorhangs ließ das Blitzlichtgewitter der Fotografen erahnen. Applaus brandete auf und ab wie das Rauchen des Meeres, eingebettet in das Raunen von zahlreichen Stimmen.



Verlag: beheartbeat | Seiten: 315 | Preis: 4,99€ als eBook | Genre: Thriller, Fantasy, Liebe | Ersterscheinungsdatum: 2017 | Originaltitel: Bloodspell-Es lebe die Nacht! | ISBN: 978-3-73253799-0





WORUM GEHT ES?: Viva ist sehr erfolgreich und benötigt in ihrem Leben definitiv keinen Mann abgesehen von ein bisschen Spaß. Deshalb merkt sie sich auch nie die Namen ihrer Liebschaften. Bis sie Ronan trifft und er sie an eine Person von früher erinnert. Viva versucht, sich gegen die aufflammenden Gefühle zu wehren, doch Ronan macht es ihr sehr schwer. Zudem trägt Viva ein dunkles Geheimnis in sich, das es zu wahren gilt.


MEINE MEINUNG: Fantasy find ich ja sehr toll, deshalb war ich super froh, mal wieder ein Buch aus diesem Genre bekommen zu haben. Und ich muss sagen, dass es mir wirklich gut gefallen hat. Die Personen waren allesamt schön ausgearbeitet, man konnte die jeweiligen Handlungen gut nachvollziehen und an einigen Stellen hab ich richtig mitgefiebert. Es gab allerdings einen Satz, der bestimmt 4mal im Buch vorkam ("XY hörte einfach nur zu, ohne etwas zu sagen"), zudem hätte ich mir gewünscht, dass dieses Buch hier nur von Viva gehandelt hätte und es einen 2. Teil gäbe, der dann nur von Genoveva (diesen Teil der Geschichte mochte ich übrigens auch noch lieber) gehandelt hätte.
Insgesamt hat mich das Buch aber sehr gut unterhalten und wäre ein 2. Teil geplant (wovon ich aber nichts gelesen habe), würde ich ihn definitiv auch noch lesen.






Habt ihr schon mal was von Norma Freye gelesen?



Kommentare:

  1. Mir gefällt dieses Cover unheimlich gut. Endlich mal kein halbnacker Kerl drauf *duck und weg*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finds echt auch sehr cool, vor allem die Farbe der Augen.

      Löschen